reflections

Tag 8 - Hoffnungslosigkeit

Heute Morgen, bzw. Mittag. 12 Uhr. Keine Nachricht.

 Habe ich mir den wunderbaren Tag auf dem Rathausplatz nur eingebildet? Waren seine wunderschönen braunen Augen, mit denen er mich die ganze Zeit über so intensiv angesehen hat, nur Fantastereien? Hat er mich nicht extra nah zu sich herangezogen, als es zu regnen begonnen hat? Hat er nicht versucht, jede Möglichkeit zu nutzen, um mich zu berühren? Womöglich hat er sich auch gar nicht  ganz nah hinter mich gestellt, damit ich mich an ihn lehne? ..... Nein, das kann ich mir nicht nur alles eingebildet haben. Besonders seinen Blick nicht.... .

Nun ja, es hilft ja alles nichts, ich werde ihn vergessen müssen. Oder ich werde so perfekt, dass alle Männer dieser Welt mit mir zusammen sein wollen. Ja, das wäre eine Überlegung wert. Absolut nicht irreal oder größenwahnsinnig, neeeein. Ich sollte mir ein Handbuch kaufen "Wie überzeuge ich ihn davon, dass ich die Richtige für ihn bin"? jaaaa, ich frag' da doch gleich mal L(aura)! Sie hat mir schonmal ein nettes Buch in dieser Richtung geschrieben :-) . Auf in den Kampf!                   

6.7.08 23:34

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung